Home

.... was man nicht genau weiß, weiß man gar nicht ....

Management Know-How

 

Investitionsmanagement

 

 

Das methodische Management komplexer Investitionen erfordert:

  • die Auswahl des dem Investment entsprechenden Verfahrens der Wirtschaftlichkeitsanalyse (siehe auch den Abschnitt Wirtschaftlichkeitsrechnung)

  • die Auswertung der Wirtschaftlichkeitsanalyse in den für das Berichtswesen des Unternehmens typischen Kennzahlen (Cash Flow, Discounted Cash Flow, ROI, EVA - Economic Value Add)

  • eine explizite Risikoanalyse

  • Einbeziehung unscharfer Zahlen - oft sind speziell Aussagen über zukünftige Nutzen von Investitionen nicht exakt zu definieren, daher ist es notwendig mit unscharfen Zahlen (Annahme plus Konfidenzintervall (Streubreiten) zu arbeiten

  • die Einbeziehung von Lernkurven

Dem ständig wachsenden Bedarf sowohl nach strukturierter Analyse der Wirtschaftlichkeit speziell komplexer Investitionen (z.B. EDV-Systeme, Einführung neuer Services und Produkte eines Unternehmens) als auch eines methodischen Managements der Wirtschaftlichkeit über den Lebenszyklus haben wir die strukturierte Methodik Investment Management Methodology entwickelt.

 

 

Unsere Vorgehensweise

  • Umfeldanalyse - Erfassen der Rahmenbedingungen des Investitionsvorhabens

  • Analyse der Investition - Einbeziehung der Wirkungsketten entlang der Unternehmensprozesse im Sinne des gesamthaften Auffindens von Kosten- und Nutzenpotentialen

  • Analyse der Auswirkungen - Erfassen der Erfüllung von Unternehmenszielen und der strategischen Auswirkung

  • Bewertung und Priorisierung - Grundlage der qualitativen Bewertung

  • Erstellung des Wirtschaftlichkeitsmodelles - Berücksichtigung der unternehmensspezifischen Kennzahlensysteme

  • Risikoanalyse - Berücksichtigung von unscharfen Zahlen und Lernkurven

  • Dokumentation - Erstellen der Entscheidungsgrundlage

  • Maßnahmen zur Steuerung - Integration in das betriebswirtschaftliche Reporting

Der letzte Schritt muss in jedem Fall vom Investor ausgeführt werden.

 

 

Einsatzkriterien

 

In Abhängigkeit von Art und Umfang der Investitionen ergeben sich dabei folgende Einsatzkriterien:

  • Exaktheit des vorhandenen und erfassbaren Zahlenmaterials

  • Tiefe der Analyse nach wirtschaftlichen Kriterien

  • Realitätsnähe von unscharfen Zahlen

 

Die Vorteile unserer Methodik

 

Die Investment Management Methodology bringt:

  • Sicherstellung der messbaren Übereinstimmung der Investition mit den Unternehmenszielen

  • prozessorientierte Betrachtung der Investition

  • Berücksichtigung von Lernkurven

  • Definition ganzheitlicher prozessspezifischer Messgrößen entsprechend den Kennzahlensystemen des Unternehmens

Zurück zur Know How - Übersicht

 

 

Zur deutschen Version wechseln           This content is available in german language only

_ © 2006 - 2019 Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting Zuletzt aktualisiert am 06.01.2019 _