Home

.... was man nicht genau weiß, weiß man gar nicht ....

Management Know-How

 

EFQM

 

 

Die European Foundation for Quality Management

 

Die Erfahrungen mit dem Deming- bzw. Malcolm Baldridge Award waren Anstoß zu Überlegungen, ein europäisches Gegenstück zu schaffen. Daher wurde beschlossen, eine ähnliche Institution in Europa einzurichten mit der Zielsetzung, durch Total Quality Management der europäischen Wirtschaft eine führende Stellung am Weltmarkt zu schaffen bzw. diese auszubauen.

 

Die EFQM, 1988 von14 führenden europäischen Unternehmen gegründet, übernimmt eine führende Rolle zur Stärkung des wirtschaftlichen Erfolges europäischer Unternehmen durch qualitätsfördernde Maßnahmen. Im Rahmen des EFQM Excellence Modells werden alle relevanten Qualitätsaspekte im Unternehmen gesamthaft beleuchtet.

 

 

Das EFQM Excellence Modell

 

Das Excellence Modell der EFQM basiert auf den drei fundamentalen Säulen des Total Quality Managements, der gleichzeitigen und gleichwertigen Betrachtung von Menschen, Prozessen und Ergebnissen um durch Einbindung aller Mitarbeiter (Menschen) in einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess (Prozesse) optimale Ergebnisse zu erzielen.

 

Das Excellence Modell der EFQM unterliegt selbst einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess und wird stets dem veränderten Umfeld angepasst, wobei das Grundmodell seit der Gründung der EFQM unverändert geblieben ist, wodurch Kontinuität sichergestellt wird.

 

 

 

 

Der Aufbau des EFQM Excellence Modells

 

Das Modell bildet die drei genannten Säulen (Menschen, Prozesse, Ergebnisse) in den zentralen Säulen ab. Die dazwischen liegenden Kästchen beschreiben, wodurch die Umsetzung des Modells erreicht werden soll. Business Excellence stellt sich durch Kundenzufriedenheit, Mitarbeiterzufriedenheit und Einfluss auf die Umwelt dar, die durch Führung über Mitarbeiterorientierung, Strategie und Ressourcen auf Basis von entsprechend fähigen Unternehmensprozessen erzielt wird. Damit geht es noch wesentlich weiter als die Anforderungen der ISO 9000.

 

Jeweils die Hälfte der Bewertung nach dem Excellence Modell umfassen die Gruppen Befähiger und Ergebnisse. Durch diese Einteilung wird der TQM - Gedanke, dass nicht nur Ergebnisse, sondern auch die Vorgehensweisen zur Zielerreichung von entscheidender Bedeutung sind, untermauert.

 

Die prozentuelle Bewertung der einzelnen Kriterien entstammen dem Konsens der Unternehmen, welche die EFQM begründet haben.

 

Die Kriterien des EFQM Excellence Modells

 

Führung

  • Führungskräfte entwickeln die Mission, Vision und Wertesysteme und sind Vorbild in einer Kultur der Business Excellence

  • Führungskräfte stellen persönlich sicher, dass das Managementsystem des Unternehmens entwickelt, implementiert und permanent verbessert wird

  • Führungskräfte engagieren sich intensiv bei Kunden, Partnern und sonstigen Vertretern des Unternehmensumfeldes (Stakeholders)

  • Führungskräfte motivieren, unterstützen und honorieren Mitarbeiter

 

Mitarbeiterorientierung

  • Mitarbeiter werden geplant, geführt und motiviert

  • Die Fähigkeiten der Mitarbeiter werden identifiziert, entwickelt und aufrechterhalten

  • Mitarbeiter werden in die Verantwortung eingebunden und unterstützt

  • Mitarbeiter und Führung führen einen permanenten Dialog

  • Mitarbeiter erhalten Anerkennung und Gratifikation

 

Politik / Strategie

  • Politik und Strategie basieren auf den gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen aller relevanten Interessensgruppen (Stakeholders)

  • Politik und Strategie basieren auf relevanten und umfassenden Informationen aus Leistungsmessung, Forschung, Lernen und Kreativität

  • Politik und Strategie werden entwickelt, überprüft und aktualisiert

  • Politik und Strategie werden durch entsprechende Schlüsselprozesse umgesetzt

  • Politik und Strategie werden kommuniziert und umgesetzt

 

Ressourcen

  • Externe Partnerschaften werden gemanagt

  • Finanzen werden gemanagt

  • Ausrüstung und Infrastruktur werden gemanagt

  • Technologie wird gemanagt

  • Informationen und Wissen werden gemanagt

 

Prozesse

  • Prozesse werden systematisch entwickelt, geführt und überprüft

  • Prozesse werden durch Innovation und Kreativität kontinuierlich verbessert, um die Anforderungen der Kunden und sonstigen relevanten Interessensgruppen (Stakeholders) voll zu befriedigen und Wertsteigerung zu schaffen

  • Produkte und Dienstleistungen werden auf Basis von Kundenerwartungen und -bedürfnissen entwickelt

  • Für Produkte und Dienstleistungen existiert ein Lebenszyklus - Management

  • Kundenbeziehungen werden gepflegt und vertieft

 

Mitarbeiterzufriedenheit

  • Die Mitarbeiterzufriedenheit wird gemessen

  • Entwicklung entsprechender Messgrößen zur Erfassung der Mitarbeiterzufriedenheit (Performance Indicators)

 

Kundenorientierung

  • Die Kundenzufriedenheit wird gemessen

  • Entwicklung entsprechender Messgrößen zur Erfassung der Kundenzufriedenheit (Performance Indicators)

 

Staat / Image

  • Die Beurteilung der Öffentlichkeit betreffend die Auswirkungen des Unternehmens auf sein Umfeld werden erfasst

  • Entwicklung entsprechender Messgrößen zur Erfassung der Beurteilung durch das Umfeld (Performance Indicators)

 

Geschäftsergebnis

  • Messung monetärer und nichtmonetärer Kenngrößen des wirtschaftlichen Erfolges des Unternehmens

  • Entwicklung entsprechender Messgrößen zur Erfassung des wirtschaftlichen Erfolges (Performance Indicators)

 

Der European Quality Award

 

Jährlich wird von der EFQM der European Quality Award in den Kategorien

  • Großunternehmen

  • Unternehmensbereiche

  • Öffentlich - rechtliche Organisationen

  • Klein- und Mittelbetriebe

vergeben.

Zurück zur Know How - Übersicht

 

 

Zur deutschen Version wechseln           This content is available in german language only

_ © 2006 - 2019 Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting Zuletzt aktualisiert am 06.01.2019 _